Ein Produkt für hohe Anforderungen, extreme
Temperaturbedingungen und intensiven Korrosionsschutz

Der Spanntechnikspezialist ROEMHELD bietet seine Rotorlock-Komponenten jetzt für alle Verriegelungs- und Schließanwendungen mit erhöhten Ansprüchen beim Korrosionsschutz und unter extremen Temperaturbedingungen an. Ursprünglich sind die hydraulischen und elektromechanischen Komponenten zur Rotorverriegelung bei der Wartung von On- und Offshore-Windkraftanlagen konzipiert worden. Nach erfolgreichen Tests im Kundeneinsatz in Gefriertrocknungsanlagen der Lebensmittelindustrie, als Türverriegelung bei Amphibienfahrzeugen, in der Medizintechnik und bei der Blechumformung werden sie nun branchenübergreifend vertrieben. Mit dem modular aufgebauten Rotorlock-Programm spricht ROEMHELD alle Kunden an, die ein vielfältig einsetzbares Verriegelungssystem suchen, das besonders hohe Anforderungen erfüllt.

Für Temperaturen von -30° C bis +70° C

Alle Komponenten sind wartungsarm und entsprechen den Anforderungen des Korrosionsschutzes für Offshore-Anlagen mit Oberflächenschutz nach DIN ISO 12944, C4, so dass sie auch bei salzhaltiger Umgebungsluft verwendet werden können. Geeignet sind sie für den Einsatz bei Temperaturen zwischen -30° C und +70° C, belastet werden können sie mit Querkräften von maximal 7.000 kN. Der Einsatz von standardisierten Komponenten ermöglicht es, auch aufwändige Sonderkonstruktionen schnell und kostengünstig zu fertigen. Produziert werden die Rotorlock-Verriegelungen nach kundenspezifischen Vorgaben in Kompaktbauweise am ROEMHELD-Standort Hilchenbach im Siegerland.

Hydraulisch oder elektromechanisch

Kern der Rotorlock-Verriegelungen ist ein alternativ hydraulisch oder elektromechanisch bewegter, doppelt wirkender Bolzen mit Positionsüberwachung, der als Schließmechanismus dient. Optional sind die Komponenten mit einem Rückschlagventil, einer zusätzlichen mechanischen Verriegelung oder einer einstellbaren, berührungslosen Positionsüberwachung erhältlich. Je nach Anforderung, beispielweise bei beengten Platzverhältnissen oder speziellen Einbaulagen, können sie auch ohne Gehäuse sowie ohne Kontrolle der Bolzenstellung geliefert werden.

Broschüre zum Download

Komponenten für Windkraftanlagen

Rotorverriegelungen und mehr !

Komponentenübersicht

Hydraulischer und
elektromechanischer Rotorlock

  • Sehr kompakte und wartungsfreie Ausführung
  • Modularer Aufbau ermöglicht kundenspezifische Anpassbarkeit
  • FEM Berechnung und Zertifizierung nach DEWI
  • Nach den Richtlinien des Germanisch Lloyd (GL)
  • Korrosionsschutz gemäß Prüfnorm DIN ISO 12944

Weitere Informationen zum Produkt

Elektrische Klappenbetätigung

Der Linearantrieb RA 600 realisiert die Betätigung von Klappen und Luken
automatisch oder auf Knopfdruck.

  • Hält die Position auch bei Spannungsverlust
  • In korrosionsgeschützten und vibrationsbeständigen Varianten lieferbar
  • Zusätzlich geeignet für Regelungs- und Steuerungsaufgaben
  • Erfüllt die Schutzklassen IP 66 und IP 69 K

Weitere Informationen zum Produkt

Sichere Anlagenwartung

Wartungsarbeiten an Windenergieanlagen insbesondere an Off-Shore- Anlagen stellen höchste Anforderungen an Mensch und Material. Raue Witterungsbedingungen auf See erschweren dabei die Arbeiten. Um Mitarbeitern den größtmöglichen Schutz und die nötige Arbeitssicherheit zu bieten, hat ROEMHELD für die Betreiber und Hersteller von Windenergieanlagen einen hydraulischen und elektromechanischen Rotorlock entwickelt, der die Rotorscheibe während Wartungsarbeiten sicher, komfortabel und schnell verriegelt.

Für Wartungsarbeiten an On- und Off-Shore Windkraftanlagen ist das sichere und einfache Öffnen des Einstiegs in die Anlagen wichtig. Zugangs- und Wartungsklappen müssen gesichert ihre Position halten und rauen Umgebungsbedingungen durch Wind und Wetter trotzen. ROEMHELD Linearantriebe arbeiten zuverlässig und sind mit ihrer hochwertigen Verarbeitung speziell auf diese Anforderungen ausgerichtet.

Hydraulischer und elektromechanischer Rotorlock

Der ROEMHELD Rotorlock arbeitet mit hydraulischer oder elektromechanischer Verriegelungsmechanik und ist mit Querkräften bis zu 5.500 kN belastbar. Der doppelt wirkende Hydraulikzylinder erzeugt die Ein- und Ausfahrbewegung des Bolzens und verriegelt die Rotorscheibe von Windkraftanlagen bis zu 6,5 MW zuverlässig in einem Temperaturbereich von – 30°C bis +70 °C.
Eine mechanische oder induktive Positionsüberwachung des Bolzens übermittelt die Endlagen „Rotorscheibe gesichert“ und „Rotor frei“ an die Anlagensteuerung und schafft zusätzliche Sicherheit.

Elektrische Klappenbetätigung

Komfortabler Zugang in die Gondel
durch elektrische Klappenbetätigung

Für Wartungsarbeiten an On- und Off-Shore Windkraftanlagen ist das sichere und einfache Öffnen des Einstiegs in die Anlagen wichtig. Zugangs- und Wartungsklappen müssen gesichert ihre Position halten und rauen Umgebungsbedingungen durch Wind und Wetter trotzen. ROEMHELD Linearantriebe arbeiten zuverlässig und sind mit ihrer hochwertigen Verarbeitung speziell auf diese Anforderungen ausgerichtet.

Der ROEMHELD Linearantrieb RA 600 realisiert die Betätigung von Klappen und Luken automatisch auf Knopfdruck. Dieser elektrische Antrieb stellt eine komplette Funktionseinheit in kompaktem Gehäuse dar, wobei die robuste Konstruktion Lastspitzen sicher abfängt. Der RA 600 erzeugt maximale Kräfte bis 6.000 N, die als Druck- oder Zugkraft genutzt werden können. Er überzeugt mit seiner langen und wartungsfreien Lebensdauer.

Videos

Funktionsweise der Positionsüberwachung
Einsatzgebiet der Produkte
Film- Trailer Windkraftindustrie

Effizient und sicher spannen

In der industriellen Fertigung müssen verschiedenste Werkstücke mit einer hohen
Reproduzierbarkeit sicher und präzise bearbeitet werden. Dabei erfordert die kosten-
und zeitorientierte Produktion ein positionsgenaues Spannen und kalkulierbare Rüstzeiten.
Mit der weltweit größten Auswahl an hydraulischen Spannmitteln ist ROEMHELD auf diese
Anforderungen spezialisiert.

ROEMHELD Hydraulikaggregat

Das ROEMHELD Hydraulikaggregat kommt unter anderem in Prüfständen von Rotorbremsen zum Einsatz. Bei Dauertests werden damit Bremsgehäuse auf Haltbarkeit geprüft.

Weitere Informationen zum Produkt

Nullpunkt Spannsystem
Speedy Classic 3 NG

Das ROEMHELD Nullpunkt Spannsystem Speedy Classic 3 NG spannt und positioniert große und schwere Werkstücke mit einer Wiederholgenauigkeit von 10 μ. Einricht- und Kontrollvorgänge entfallen zur Gänze und maximieren damit die Produktivität.

Weitere Informationen zum Produkt

Hohlkolbenzylinder

Mit ROEMHELD Hohlkolbenzylindern lassen sich großformatige Werkstücke mit max. 160 kN je Spannstelle hydraulisch spannen, wodurch Rüstzeiten um bis zu 70 % reduziert werden können.

Weitere Informationen zum Produkt

Zentrisch-Spannelemente

Mit ROEMHELD Zentrisch-Spannelementen werden große und ringförmige Werkstücke effizient und präzise zentrisch ausgerichtet und gespannt. Ausrichtzeiten werden so auf ein Minimum reduziert.

Weitere Informationen zum Produkt

Wartungsfrei und zuverlässig Rotorlock-Rotorverriegelung:
Neue Buchsen-Beschichtung und berührungslose Positionskontrolle

Hilchenbach, 17. September 2014. Mit zwei Neuerungen sorgt ROEMHELD für eine erhöhte Verfügbarkeit und eine einfachere Wartung seiner Rotorlock-Rotorverriegelung für Windkraftanlagen: Eine berührungslose Positionskontrolle vermeidet mechanischen Verschleiß ...

... und verlängert so die Lebensdauer, und eine neue Spezialbeschichtung verhindert, dass der Verriegelungsbolzen bei längerem Stillstand festrostet. Die beiden ursprünglich für Kundenprojekte entwickelten Sonderlösungen bietet ROEMHELD jetzt als schnell verfügbare Standardkomponenten an.

Buchse mit Spezialbeschichtung
und Oberflächenschutz für Offshore-Betrieb

Mit Hilfe eines neuen Verfahrens gelingt die dauerhaft korrosionsfreie Beschichtung der Buchse, in der der Verriegelungsbolzen während des Betriebs der Windkraftanlage gelagert wird. Auf diese Art wird ein Festrosten zwischen den Wartungsterminen verhindert, eine regelmäßige Fettung wie bei anderen Modellen ist hierzu nicht erforderlich. Die Rotorverriegelung ist dauerhaft einsatzbereit und verringert zudem den Aufwand bei der Anlagenwartung. Der Oberflächenschutz aller Rotorlock-Komponenten entspricht der DIN ISO 12944, C4, so dass sie auch im Offshore-Betrieb eingesetzt werden können.

Berührungslose Positionskontrolle

Auf eine längere Lebensdauer und hohe Verfügbarkeit zielt auch die zweite Innovation bei der Positionskontrolle. Berührungslos ermittelt ein Schalter, ob sich der Bolzen in der Parkposition befindet oder den Rotor verriegelt. Da es keine mechanischen Kontakte gibt, die sich abnutzen können, ist auch ein Austausch nicht notwendig.

Für Querkräfte bis 7.000 kN und Anlagen bis 6,5 Megawatt

ROEMHELD fertigt den wahlweise hydraulisch oder elektromechanisch bewegten Rotorlock nach kundenspezifischen Vorgaben und beliefert Abnehmer in der ganzen Welt. Belastbar ist die Rotorverriegelung mit Querkräften von maximal 7.000 kN, eingesetzt wird sie zum Arretieren der Rotoren von Onshore- und Offshore-Windkraftanlagen mit bis zu 6,5 Megawatt Leistung. Mit seiner kompakten Bauweise ist das Verriegelungsmodul den beengten Platzverhältnissen in der Gondel angepasst. Der Einsatz von standardisierten Komponenten ermöglicht es, auch aufwändige Sonderkonstruktionen schnell und kostengünstig zu fertigen.


Messe-Review WindExpo Tokyo 2013

NRW-Umweltminister Johannes Remmel besucht ROEMHELD auf der WindExpo. Interesse an Rotorlock-Rotorverriegelungen für Windkraftanlagen.

Laubach, den 14. März 2013. Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel hat den Stand des Spanntechnikspezialisten ROEMHELD auf der Fachmesse für Windenergie „WindExpo“ in Tokio Ende Februar besucht.

Dort informierte er sich über dessen Rotorlock-Rotorverriegelungen für Windkraftanlagen. Angesichts der Diskussionen um einen Atomausstieg in Japan war die Leitmesse der Branche im asiatisch-pazifischen Raum für die deutsche Windkraftindustrie als Technologieführer bei regenerativen Energien von besonderer Bedeutung.

Takahiko Amanuma von der japanischen ROEMHELD-Vertriebsgesellschaft begrüßte den Minister am Stand des Unternehmens, das in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Österreich fertigt. Er präsentierte ihm Elemente zur Fertigung, Prüfung und Wartung von Großbauteilen für Windenergieanlagen, darunter der Rotorlock-Verriegelungszylinder und Linearantriebe, die beispielsweise zum Verstellen von Klappen und Luken in Gondeln eingesetzt werden.

Remmel ließ sich intensiv die bereits erfolgreich am Markt eingeführte Rotorverriegelung erklären und wünschte Glück für weitere Erfolge. ROEMHELD, das seine Produkte nach kundenspezifischen Vorgaben fertigt, beliefert Abnehmer in der ganzen Welt. Die asiatischen Länder sind wichtige Märkte.

Der hydraulisch oder elektromechanisch bewegte Rotorlock ist belastbar mit Querkräften von bis zu 5.500 kN. Er arretiert zuverlässig und sicher Rotoren von Onshore- und Offshore-Windkraftanlagen mit bis zu sechs Megawatt Leistung und mehr. Die wahlweise mechanische oder induktive Positionsüberwachung des Bolzens trägt dazu bei, höchste Sicherheitsstandards zu erfüllen. Äußerst kompakt gebaut, ist er den beengten Platzverhältnissen in der Gondel angepasst. Durch den Einsatz von Standardkomponenten können auch aufwändige Sonderkonstruktionen schnell und kostengünstig gefertigt werden.


Messe-Review HUSUM WindEnergy 2012

ROEMHELD sieht HUSUM WindEnergy als vollen Erfolg. Rotorverriegelungen und Linearantriebe für Windkraftanlagen im Mittelpunkt.

Laubach, den 2. Oktober 2012. Der Spanntechnikspezialist ROEMHELD ist mit der Resonanz auf der Husum WindEnergy sehr zufrieden. Das Unternehmen hatte erstmals auf der Messe Elemente für die Prüfung und Wartung von Großbauteilen für Windenergieanlagen präsentiert, darunter die Rotorverriegelung „Rotorlock“ und Linearantriebe, die beispielsweise zur Klappen- und Azimutverstellung eingesetzt werden. Das große und ernsthafte Interesse zeigte sich bei zahlreichen intensiven Gesprächen und in einer großen Anzahl an konkreten Anfragen von deutschen und internationalen Unternehmern. ROEMHELD gilt als einer der weltweit größten Anbieter von Produkten für die Fertigungs-, Montage-, Spann- und Antriebstechnik.

„Rotorlock“ breit einsetzbar

Die kompakten hydraulischen „Rotorlock“-Arretierungen basieren auf Standardelementen von ROEMHELD, die sich mit kleinen Modifikationen kostengünstig in zahlreichen am Markt befindlichen Windkraftanlagen einsetzen lassen.

Sie sind einfach zu handhaben, belastbar mit Querkräften von bis zu 5.500 kN und arretieren sicher Rotoren von Windkraftanlagen mit bis zu sechs Megawatt Leistung und mehr. Neben der ausgestellten hydraulischen „Rotorlock“-Ausführung bietet ROEHMELD auch eine elektromechanische Variante an. Zahlreiche Produktionsunternehmen setzen die Verriegelungselemente von ROEMHELD bereits zum Spannen großer Bauteile während der Fertigung ein.

Linearantriebe für viele Anwendungen

Breiten Zuspruch fanden außerdem Linearaktuatoren, die beispielsweise zum Bewegen von Wartungsklappen und zur Azimutverstellung eingesetzt werden können. ROEMHELD bietet eine breite Auswahl an Standardversionen an, die wahlweise hydraulisch oder elektro-mechanisch betrieben werden.


Sichere Rotorverriegelung mit dem Know–How der ROEMHELD Gruppe

Mit mehr als 300 Jahren Erfahrung stellt sich die weltweit agierende ROEMHELD Gruppe immer neuen Herausforderungen. Neben breit gefächerten Lösungen für die Werkstück- und Werkzeugspanntechnik widmet sich ROEMHELD auch den Anforderungen der Windkraftindustrie.

Zum sicheren Warten und Verriegeln von Windkraftanlagen, sowohl on- als auch off-shore, entwickelt und fertigt die ROEMHELD Gruppe am Standort Hilchenbach neben kundenspezifischen Lösungen für die Rotorverriegelungen auch Spannelemente für die Rotorblattfertigung – alles selbstverständlich komplett „Made in Germany“.

Einsetzbar für Windkraftanlagen mit sechs Megawatt Leistung und darüber

Die Rotorverriegelungen für Überprüfungs- und Wartungsaufgaben bestehen aus Standardmodulen, die nach einem durchgängigen Konzept konfiguriert werden: So sind selbst aufwendige Sonderkonstruktionen schnell und kostengünstig lieferbar. Die Elemente basieren auf einem hydraulisch oder elektromechanisch bewegten, doppelt wirkenden Bolzen mit Positionsüberwachung, der den Rotor mit Kräften von bis zu 4.900 kN zuverlässig verriegelt. Optionen, wie eine einstellbare Positionsüberwachung oder eine zusätzliche mechanische Verriegelung sind lieferbar.

Die Arretierungen sind für den Einsatz bei Temperaturen zwischen -30° C und +70° C konzipiert und wartungsfrei. Den beengten Platzverhältnissen in der Gondel angepasst, sind sie äußerst kompakt gebaut. Alle Rotorverriegelungen fertigt die ROEMHELD Gruppe nach kundenspezifischen Vorgaben in Deutschland und liefert sie an Abnehmer weltweit.

Erhältlich sind die Verriegelungssysteme entweder als Onshore- oder als Offshore-Version, beide mit einer speziellen Oberflächenbeschichtung nach den Anforderungen der DIN EN ISO 12944. Durch eine spezielle korrosionsbeständige Beschichtung können Sicherheit und Zuverlässigkeit über lange Zeiträume gewährleistet werden: HILMA orientiert sich an der durchschnittlichen Betriebsdauer von Offshore-Anlagen von rund zwanzig Jahren oder den speziellen unterschiedlichen Kundenanforderungen.


Spanntechnikspezialist ROEMHELD erstmals auf der HUSUM WindEnergy

Rotorverriegelungen für Windkraftanlagen und Technik für Fertigung und Prüfung von Großbauteilen. ROEMHELD Rotorlock ist mit Querkräften bis zu 5.500 kN belastbar.

Laubach, den 10. Juli 2012. ROEMHELD als weltweit größter Anbieter von Produkten für die Fertigungs-, Montage-, Spann- und Antriebstechnik wird auf der diesjährigen Husum WindEnergy erstmals sein erweitertes Produktsortiment von Elementen für die Prüfung und Wartung von Großbauteilen für Windenergieanlagen ausstellen.

Bereits erfolgreich am Markt eingeführt ist der hydraulisch oder elektromechanisch bewegte Rotorlock von ROEMHELD. Belastbar mit Querkräften von bis zu 5.500 kN, arretiert er zuverlässig und sicher Rotoren von Onshore- und Offshore-Windkraftanlagen mit bis zu sechs Megawatt Leistung und mehr. Äußerst kompakt gebaut, ist er den beengten Platzverhältnissen in der Gondel angepasst.

ROEMHELD fertigt alle Produkte nach kundenspezifischen Vorgaben in Deutschland und liefert sie an Abnehmer weltweit. Durch den Einsatz von Standardkomponenten können auch aufwändige Sonderkonstruktionen schnell und kostengünstig gefertigt werden.

Zu den möglichen Anwendungsfeldern gehören Spannelemente für Werkzeuge und Werkstücke in der Produktion von Großbauteilen, hydraulische Prüfstände für Rotorbremsen, Rotorverriegelungen für Onshore- und Offshore-Windkraftanlagen und Linearaktuatoren zum Bewegen von Wartungsklappen. Zu sehen sind die Exponate in Halle 1 an Stand 1C09.

Ihr Ansprechpartner Windkraft

Hilma-Römheld GmbH
Hr. Andreas Reich
Schützenstraße 74
57271 Hilchenbach

Tel.: +49 2733 281-162
Fax: +49 2733 281-113
E-Mail: a.reich@hilma.de
www.roemheld-gruppe.de

Direkt-Kontakt

Tätigkeitsbereich

Römheld GmbH Friedrichshütte
Römheld Str. 1 - 5
D-35321 Laubach, Deutschland


Tel.: +49 (0) 6405 / 890
Fax: +49 (0) 6405 / 89211
E-Mail: info@roemheld.de
www.roemheld.de - www.roemheld.com

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Julia Ehrhardt, Matthias Ehrhardt,
Dr. Winfried Ehrhardt, Hans-Joachim Molka,
Rudolf Rackerseder

Registergericht: Amtsgericht Gießen
Registernummer: HRB 691
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 112629413

Inhaltlich Verantwortlicher
gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Matthias Ehrhardt, Dr. Winfried Ehrhardt


Bildnachweis: Römheld GmbH Friedrichshütte, Hilma- Römheld GmbH, Stark Spannsysteme GmbH, REpower Systems SE, Jan Oelker, Fraunhofer IFAM Bremen


Weitere Imformationen zu Produkten von ROEMHELD

 wird überprüft von der Initiative-S
Realized by tripuls